Seminare für ehrenamtlich tätige Frauen in der Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten  

 

In Kooperation mit der  Frauenberatungsstelle Krefeld e.V. biete ich aufgrund der positiven Resonanz weitere Seminare für ehrenamtlich tätige Frauen an, die aktiv mit geflüchteten Menschen arbeiten.


Oft sind die Menschen, mit denen Helferinnen arbeiten, traumatisiert. Der Umgang mit Traumatisierten fordert Helfende auf besondere Art und Weise. Durch die Aneignung von Grundkenntnissen zum Thema „Traumatisierungen“ und dem Erlernen von einfachen Stabilisierungsübungen werden erste Handlungsmöglichkeiten für emotional stark belastende Situationen vermittelt.
Weiterhin werden im zweiten Teil des Seminars die Notwendigkeit der eigenen Achtsamkeit und Selbstfürsorge im Kontakt mit traumatischen Inhalten thematisiert. Dazu gehören auch die Vorbeugung von Burnout und sekundärer Traumatisierung.
Grundsätzlich sind der Austausch und die Vernetzung untereinander eine wichtige Unterstützung für die Teilnehmerinnen.
Die Arbeit in der Kleingruppe (max. 7 Teilnehmerinnen) umfasst an 2 Vormittagen bzw. Nachmittagen 2 Stunden.
Alle Termine finden in den Räumlichkeiten der Frauenberatungsstelle e.V. Krefeld,  Carl-Wilhelm-Straße 33 statt.

Für 2018 sind neue Termine in Planung.

Außerdem bieten wir für die Teilnehmerinnen der Seminare 2017

 

am Mittwoch, dem 17.01.2018 um 18 Uhr, in den Räumlichkeiten des Paritätischen am Wiedenhof

 

einen Termin zum Wiedersehen, Austausch und der Möglichkeit der weiteren Vernetzung an.

Eine Anmeldung ist unter frauenberatung@frauenberatung-krefeld.de oder telefonisch unter 02151-800571 erforderlich.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme!